Fäini Rezäptideeä fird Fasnachtszyyt


Hier gibt es leckere Rezeptideen zum selber Zubereiten. Legt etwas "Guggämuisig" auf und geniesst die Leckereien während dem Shopping in unserem Onlineshop.


Zigerchrapfe

Die Zigerkrapfen sollen von Nonnen in einem Kloster erfunden worden sein. Schon vorher war es Brauch, die Krapfen anlässlich der Fasnacht zu geniessen.

Zutaten für 4 Personen
250 g Blätterteig
1 Eiweiss

Füllung
150 g Ziger oder Speisequark
1 EL Zitronensaft
100 g geschälte, geriebene Mandeln
100 g Zucker
1 TL geriebene Zitronenschale
4 EL Sultaninen
1/2 dl Rahm
1 TL Zimt
Zimtzucker aus 4 EL Zucker und 1 TL Zimt
1 Liter Öl für die Fritüre

Zubereitung
Den Ziger oder Quark mit Zitronensaft, Zucker, Zitronenschale, Rahm und Zimt verrühren. Die Mandeln und die gewaschenen Sultaninen darunter mischen. Den Blätterteig 3 mm dick auswallen, Plätzchen von etwa 6 cm Seitenlänge ausrädeln. Die Hälfte der Plätzchen mit einem Teelöffel Füllung belegen und die Ränder mit verrührtem Eiweiss bestreichen. Die zweite Hälfte der Teigstücke über die gefüllten Plätzchen legen, gut andrücken. Im heissen Öl, etwa 170 Grad Celsius, 3 bis 4 Minuten schwimmend ausbacken. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Zimtzucker wenden.

Zubereitung von Ziger (Molkenkäse, Schnellmethode)
Die Milch zum Sieden bringen, Weinessig zugiessen und nochmals aufkochen lassen. Dabei ja nicht rühren! Dann die Pfanne vom Feuer nehmen, einen Moment stehen lassen und den Ziger mit der Schaumkelle in ein Salatsieb geben und gut abtropfen lassen.

Variante «Zigerchugele» (Zigerkugeln)
Nach dem Rezept der Zigerkrapfen zubereitet: runde Plätzchen von etwa 15cm Durchmesser mit Füllung belegen, zu Kugeln formen und schwimmend ausbacken. Anschliessend abtropfen und noch warm im Zimtzucker wenden.

Quelle: www.brauchtumschweiz.ch

Schenkeli

Schenkeli gehören traditioneller Weise zur Fasnacht. Das Mürbenteiggebäck findet seine Ursprünge im Dreiländereck von Deutschland, der Schweiz und Frankreich.

Zutaten Teig
100 g Butter
180 g Zucker
¼ TL Salz
3 Eier
1½ Zitronen, abgeriebene Schale
1-2 EL Kirsch oder Milch
400 g Mehl
1 TL Backpulver
Öl zum Ausbacken

Zubereitung
Die Butter rühren, bis sich Spitzchen bilden. Zucker und Salz dazugeben, umrühren. Eier beifügen und rühren, bis die Masse hell ist. Zitronenschale und Kirsch oder Milch beifügen, gut mischen. Das Mehl mit Backpulver mischen, dazusieben und zu einem weichen Teig zusammenfügen. Teig in eine Folie gepackt ca. 1 Stunde kühl stellen. Aus dem Teig auf wenig Mehl fingerdicke Rollen formen, danach schräg in ca. 6 cm lange Stücke schneiden. Beidseitig mit den Fingern zuspitzen. Öl auf ca. 160 °C erhitzen. Die Schenkeli portionenweise im Öl ausbacken. Herausnehmen, auf einem mit Haushaltpapier belegten Gitter abtropfen lassen.

Tipp
Anstelle der Zitronenschale kann auch die Schale von 3 Orangen verwendet werden. Statt Kirsch kann man auch Grand Marnier oder Orangensaft verwenden.

Quelle: www.brauchtumschweiz.ch